Ganzheitliche Haltungsgesundheit – die Tai Chi Methode nach Marie Hock-Westhoff

 
A) Ziele der Methode Haltungsgesundheit

Ein Ziel der Lernmethode „Haltungsgesundheit- die Tai Chi Methode nach Marie Hock-Westhoff “ ist es, die innere Tragachse/Schwerkraftachse des Körpers wieder zu erspüren und die grundsätzliche Körperhaltung in Achtsamkeit immer wieder danach auszurichten. Das Zusammenspiel von Muskeln und faszialen Strukturen organisiert sich dadurch neu.

Ein weiteres Ziel ist, die Wechselbeziehung zwischen Körperhaltung, Beschwerden/Schmerzen, Organgesundheit, Erscheinungsbild/Ausstrahlung, Stress und Psyche in das Bewusstsein zu bringen. Grundlage hierfür ist unter anderem die ganzheitliche Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin und die Lehre von der Lebensenergie Chi.

Ziele der Methode Haltungsgesundheit

Möglichkeiten dieser Lernmethode sind die Kompetenzerweiterung sowie der Aufbau von Selbststeuerungskompetenzen eines Menschen. Ein Klient wird dadurch in die Lage versetzt, einen Zusammenhang zwischen möglichen Beschwerden und seiner individuellen Körperhaltung, auch in Bezug auf die Psyche herzustellen und aktiv selbst Veränderungen vorzunehmen. Hier ist der Aufbau von Sensibilisierung für haltungs- und bewegungsförderliche Verhältnisse gewährleistet.

Die Methode Haltungsgesundheit unterstützt sowohl die Stärkung der physischen Gesundheitsressourcen, als auch der psycho-sozialen Gesundheitsressourcen und trägt zur Verminderung von Risikofaktoren bei.

B) Einsatzmöglichkeiten der Methode
1. Einzelunterweisung

Die Anwendung dieser Methode erfolgt grundsätzlich in Einzelsitzungen.

In Gruppenunterweisungen sind die angegebenen Ziele nicht in Nachhaltigkeit zu erreichen, da hier die individuellen Gegebenheiten nicht thematisiert, berücksichtigt und bearbeitet werden können.

1. Einzelunterweisung

Die Anwendung dieser Methode erfolgt grundsätzlich in Einzelsitzungen.

In Gruppenunterweisungen sind die angegebenen Ziele nicht in Nachhaltigkeit zu erreichen, da hier die individuellen Gegebenheiten nicht thematisiert, berücksichtigt und bearbeitet werden können.

Einzelunterweisung in der Methode Haltungsgesundheit
2. Workshops für Firmen, Betriebe, Schulen, Ämter, auf (Gesundheits-) Messen, in psychiatrischen Einrichtungen, für Organisationen und Vereine

In Workshops der Marke Haltungsgesundheit- die Tai Chi Methode nach Marie Hock-Westhoff kann ein auszugsweise Einblick in die Methode gewährleistet werden. Ausgebildete Körpertherapeuten wurden von Marie Hock-Westhoff nach entsprechender Fortbildung autorisiert, diese Workshops zu geben, wobei sich alle Körpertherapeuten zu Gunsten der Qualitätssicherung verpflichten, keine Einzelbestandteile der Gesamtmethode mit anderen Methoden zu vermischen und den Workshop immer im Originalwortlaut und -Text mit Logo zu betiteln.

Dieser Einblick innerhalb eines Workshops eröffnet durch theoretische Einführung und kleine Praxisanteile aus der Methode eine (eventuell) neue Sicht auf die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist, Energetik und Psyche.

Um die ganzheitlichen Inhalte der Methode in der Tiefe und Nachhaltigkeit an sich selbst erleben zu können ist eine anschließende Konsultation bei einem unserer Körpertherapeuten angeraten.

In den Praxisanteilen der Workshops werden Veränderungsmöglichkeiten für Belastungsfreiheit der Gelenke thematisiert und angeleitet, wobei diese nur allgemein gültigen Charakter haben können, sowie lediglich physikalisch-statischen Grundlagen folgen. Es werden kleine Achtsamkeits- und Fühl-Übungen vorgestellt, welche auf die jeweilige Zielgruppe des Tages zugeschnitten sind und zum Mitmachen und Ausprobieren auffordern. Nachhaltig können diese Anleitungen wirksam werden, wenn die individuellen zugrundeliegenden Muster und Themen in Einzelsitzungen erkannt und bearbeitet werden können.

Erklärungen und Vorträge über ganzheitliche Zusammenhänge der Haltungsgesundheit
3. Vorträge

Vorträge zum Thema Ganzheitliche Haltungsgesundheit-die Tai Chi Methode nach Marie Hock-Westhoff werden von allen Körpertherapeuten nach Autorisierung durch die Urheberin zur Verbreitung der Methode gehalten. Sie vermitteln die theoretischen Inhalte, insbesondere der Ganzheitlichkeit dieser Methode und möchten zu Einzelsitzungen bei einem Körpertherapeuten anregen.

4. Fortbildungen/Refresherkurse/Seminare für Fachpublikum

Die Urheberin stützt sich in ihrer Methode auf die durch mittlerweile 25 Jahre Erforschung, Tai Chi Chuan- und Qi Gong-Praxis und ihre therapeutische Arbeit als Fußreflexzonentherapeutin am Patienten begründete Annahme, dass Abnutzungserscheinungen an Gelenken ursächlich Fehlbelastungen zugrunde liegen. Ein Mensch ist aufgrund innerer und äußerer Faktoren aus seiner Mitte (Tragachse, Schwerpunkt) gerutscht. Dies wiederum erzeugt ein Spannungsfeld und somit Blockierungen in der miteinander verwobenen Faszienstruktur des Körpers. Die Slelettstruktur verändert sich. Harmonisch aufeinander abgestimmte Bewegungen, wie etwa das natürliche Gehen und somit der Chi-Fluss im Körper, welcher bedeutend für die menschliche Gesundheit ist, sind dadurch teils erheblich eingeschränkt.

In Fortbildungen, Refresherkursen und Seminaren vor Fachpublikum steht hier zunächst die Theorie im Vordergrund. Wichtig ist hierbei, ein Bewusstsein für die ganzheitlichen Zusammenhänge von menschlicher Gesundheit auch aus Sicht der TCM (z.B. Energietore an den Gelenken, Meridianverläufe entlang der Faszien, Zuordnung zu den Gefühlen etc.) zu erzeugen. Im praktischen Teil werden Achtsamkeits- und Fühl-Übungen vorgestellt, sowie Veränderungsmöglichkeiten von klassischen Beschwerdebildern wie etwa: Bandscheibenvorfällen und Hüft-Probleme durch einen schwachen unteren Rücken, Knieprobleme durch Beinachsenfehlstellungen etc. aufgezeigt und angeleitet. Den Teilnehmenden werden hier Anleitungsmöglichkeiten an die Hand gegeben, welche sie hernach unter der eindeutigen Benennung der Methode (Urheberrecht) in ihre Kurse einbauen können. Des Weiteren werden den Teilnehmenden die spezifischen Grenzen der Nachhaltigkeit dieser Methode innerhalb von Gruppenunterweisungen aufgezeigt und erklärt.

Diese Fortbildungen, Refresherkurse und Seminare dienen der Verbreitung und Anerkennung der Methode Haltungsgesundheit und möchten das Fachpublikum zur Vertiefung und Lizenz zur Verbreitung durch die Ausbildung bei Marie Hock-Westhoff anregen. Die Leitung dieser Fortbildungen, Refresherkurse und Seminare ist der Urheberin vorbehalten.

5. Lesungen

Lesungen zum Buch: „Die Tai Chi Methode- für Haltungsgesundheit und einen schmerzfreien Rücken“, werden von der Autorin selbst gehalten und dienen der Verbreitung der Methode.

C) Grenzen der Methode

Die Methode ist grundsätzlich auf die Mitwirkung des Klienten angewiesen. Besteht kein Wille zu Veränderung und keine Bereitschaft zu Eigenleistung, kann diese Methode nicht wirksam sein.

Bei operativ versteiften Wirbelsäulen, sowie schwerwiegenden psychischen Störungen ist diese Methode nur äußerst bedingt anwendbar.

D) Selbstverständnis der Methode

Diese Methode stellt in dem weiten Feld der Achtsamkeitsbasierten und somatisch-manuellen Methoden und Therapien eine Brücke dar und verbindet diese übergangslos zu einem in sich geschlossenen, ganzheitlichen System. Die Markenanmeldung dient hierbei dem gewerblichen Schutz der Urheberin und stellt eine nach außen sichtbare Qualitätssicherung der Lizenznehmer dar.

Die Methode stützt sich auf evidenzbasierte Systeme wie die Wirkungsweise der Traditionellen Chineschischen Medizin, Tai Chi Chuan und Qi Gong, sowie den anatomischen Aufbau des menschlichen Körpers. Sie lehnt sich in der therapeutischen Ausarbeitung an Systeme wie die Arbeit mit dem inneren Kind nach John Bradshaw und Systemaufstellungen an. Diese dienen jedoch nicht einer (Psycho)-therapie im klassischen Sinne sondern werden angewendet um ein tieferliegendes Verständnis für gedankliche wie emotionale und somit energetische Blockierungen/Prozesse = fasziale Spannungsfelder im Klienten zu erreichen.

Selbstverständnis der Methode Haltungsgesundheit

Der eigene Anspruch an diese Methode ist, dass Menschen mit unterschiedlichster Thematik und verschiedensten Beschwerdebildern, seien sie gelenkbezogener, organischer, energetischer oder psychischer Natur eine weitere Anlaufstelle für ihre eigene Entwicklung ganzheitlicher Gesundheitsressourcen und Kompetenzentwicklung erhalten.

E) Zielgruppen
1. Einzelpersonen:

Diese Methode wurde von der Urheberin in der Absicht entwickelt, Menschen eine ganzheitliche  Möglichkeit zur Selbstregulation bereitzustellen. Unter Berücksichtigung der individuellen Thematik eines Menschen wird hier in einem geschützten Rahmen von Körpertherapeut zu Klient eine Achtsamkeitsbasierte Lernmethode aufgezeigt und eingeübt. Mit Hilfe dieser Instrumente, Techniken und Erkenntnisse kann der Klient anschließend in Eigenleistung seine entsprechende Thematik sanft und nachhaltig regulieren.

2. Fachpublikum:

Die Urheberin möchte mit Ihrer (Zusatz-) Ausbildung in der Methode Haltungsgesundheit einem speziellen Fachpublikum eine komplementäre Anwendungsmöglichkeit zu deren jeweiliger Praxis anbieten.

Angesprochen werden sollen vor allem Physiotherapeuten,  Ergotherapeuten,  Rückenschullehrer, Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie, ganzheitlich arbeitende Orthopäden,  Sportwissenschaftler, TCM-Therapeuten, Tai Chi Chuan-Lehrer, Qi Gong-Lehrer, Touch-Life-Anwender, Osteopathen, Naturheilkundler, Naturheilkundeberater, Gesundheitsberater, Cranio-Sacral-Therapeuten.

Eine weitere erwünschte Möglichkeit außerhalb der Ausbildung ist auch eine Zusammenarbeit mit Vertretern genannter Zielgruppen, welche Klienten, Patienten, Schülern eine ganzheitliche Haltungs- und Bewegungsanalyse bei einem unserer ausgebildeten Körpertherapeuten als Ergänzung zu deren eigenen Therapien und Maßnahmen empfehlen.

F) Rahmen

Haltungsgesundheit ist eine beim deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Marke.

Alle ausgebildeten Körpertherapeuten unterliegen nach der zertifizierten Ausbildung einer Lizenzvereinbarung.

Diese regelt die Rechte und Pflichten des Lizenzgebers Marie Hock-Westhoff und den Lizenznehmern (ausgebildeten Körpertherapeuten). Des Weiteren stellt die Lizenz in Verbindung mit dem Abschlusszertifikat eine nach außen sichtbare Qualitäts- und Legitimationssicherung dar.

Die Markenanmeldung dient dem gewerblichen Schutz der Urheberin.

Alle hier nicht aufgeführten Einsatzmöglichkeiten seitens der Lizenznehmer (wie z.B. Publikationen oder die Einschränkung der Methode auf bestimmte Bereiche wie: Haltungsgesundheit im Sport oder Haltungsgesundheit in der Psychotherapie etc. ) bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Urheberin und sind bis auf Weiteres ihr selbst vorbehalten.

Alle Körpertherapeuten unterliegen der Berufshaftpflichtversicherung.

Schreiben Sie uns gerne an. Unsere Kontaktdaten finden Sie auf der Seite Therapeuten sowie unter Kontakt.